Seminare für Unternehmen

Fehler als Chance (firmenintern)

Lessons Learned – Fehler als Chance

Das Geheimnis dauerhaften Erfolgs liegt in der Kunst, aus Fehlern zu lernen. Ob Mitarbeiter oder Führungskraft — jeder kann für sich und sein berufliches Umfeld ein positives Fehlermanagement etablieren.
Lernen Sie, Fehlerquellen schnell und präzise zu erkennen, adäquat zu kommunizieren und zukünftig zu vermeiden. Zeigen Sie persönliche Stärke und Handlungskompetenz, indem Sie sowohl mit eigenen Fehlern als auch mit denen anderer konstruktiv und motivierend umgehen.


Was ist mein Nutzen?

hinderliche Bewertungsmuster auflösen -
förderliche Denkweisen entwickeln

Fehler schnell erkennen, positiv bewerten und effektiv beheben

mit Ärger und Ängsten konstruktiv umgehen

in schwierigen Situationen lösungsorientiert handeln

eine offene Kommunikation führen

auf Abwehrmechanismen und Angriffe produktiv reagieren

Fehler konstruktiv kommunizieren und Prozesse optimieren

Maßnahmen zur Fehlerprävention etablieren

Die nächsten Termine:

Aktualisierung folgt.

Weitere Infos:

Veranstalter: CoCon GmbH
Dauer: 2 Tage von 10.00-17.00 Uhr
maximale Teilnehmer: 10

Was erwartet mich?

Das Erfolgsprinzip:
Einstellungen verändern und aus Fehlern lernen.

Es sind unsere Interpretationen, die Resultate als positiv oder negativ einstufen. Wer Fehler nicht als persönliches Versagen wertet, sondern als Feedback auf dem Weg zum Ziel, wird sowohl sich selbst als auch seine Mitmenschen weiter nach vorne bringen.

Das Handlungsmodell:
Fehler schnell erkennen und effektiv beheben

Fehler basieren auf Entscheidungen, die aufgrund eines bestimmten Informationsstands und Einstellungsmusters gefällt wurden. Wer den positiven Erkenntniskern in einem Fehler nutzt, wird dauerhafte Lösungen finden.

Das Motivationsprogramm:
Fehler richtig kommunizieren und Erfolge produzieren.

Ohne Fehler kein Fortschritt. Wer diese Einsicht praktiziert, zeichnet sich durch eine motivierende Kommunikation aus, die das Verbesserungspotenzial in den Vordergrund stellt. .

.